„Alles was wir sind, ist ein Resultat dessen, was wir gedacht haben“ Buddha

Was wäre, wenn Du ab heute Deine Gedanken steuerst?

– Was wäre, wenn Du Deine Gedanken als eine hilfreiche Unterstützung für Dich nutzt, um Deine Ziele zu erreichen?
Manchmal ist eine Neuausrichtung oder „Neuprogrammierung“ der richtige Weg. Wie das funktioniert, habe ich letzte Woche in einem meiner Workshop mit einer tollen Gruppe erarbeitet. Und ein paar Impulse habe ich hier für Dich in diese Blogserie  geschrieben, um Deine Gedanken in die richtige Richtung zu lenken.

Vielleicht bist auch Du überrascht – so wie ich es war – als ich Folgendes hörte:
Nur 5 % unserer Gedanken denken wir bewusst, 95 % denken wir unbewusst!“
Kein Wunder, dass es uns schwer fällt Gewohnheiten zu ändern, wenn wir innerlich weiter in alten Mustern mit uns reden. Findest Du auch?
Die meisten Glaubenssätze entstehen in der Kindheit. In diesem Alter sind wir sehr empfänglich und offen für Alles was uns von unserem sozialen Umfeld gesagt und vorgelebt wird. Je häufiger wir dann eine Situation erleben oder eine bestimmte Aussage hören, desto stärker wird der Glaubenssatz und irgendwann halten wir ihn dann für wahr und sind überzeugt davon, dass die Welt genau so funktioniert.

Wie Glaubenssätze Dich erfolgreich machen – oder daran hindern können erfolgreich zu sein

Stell Dir vor,

Du hast einmal den Glaubenssatz entwickelt: „Lernen ist anstrengend“ , „Aufgaben erledigen ist lästig“. – Wirst Du gerne zur Arbeit gehen?
Stell Dir vor,

Du hast den Glaubenssatz entwickelt Verkäufer sind aufdringlich und nach Empfehlungen zu fragen ist für die Kunden nervig und lästiges Betteln. – Wirst Du erfolgreich sein? Wirst Du Empfehlungen bekommen, wenn Du danach fragst?- Und wirst  Du überhaupt fragen?
Stell Dir vor,

Du hast den Glaubenssatz entwickelt „ich bin liebenswert und ich sehe gut aus“. Wie wirst Du Dich kleiden? Wie wirst Du auftreten – unabhängig davon, wie Du objektiv aussiehst (wenn es hier objektiv überhaupt gibt).
Stell Dir vor,

Dich hat der Satz geprägt „ wenn es gut werden soll, musst Du es selber machen“. Welche Themen hast Du wohl als Führungskraft?
Stell Dir vor,
Du glaubst an Dich, an Deine Fähigkeiten und daran dass Du Dein Ziel erreichst – wie wirst Du mit Rückschlägen oder Misserfolgen umgehen?
Stell Dir vor,

Du siehst Fehler als Möglichkeit Dich zu verbessern und siehst Deine Kritiker als Lehrer – wie wirst Du Dein Leben bewerten ? –  Was wird alleine dieser Glaubenssatz mit Dir machen?

Ich wünsche Dir einen erfolgreichen Tag mit zielführenden Gedanken  und hoffe Du hast Lust auf meinen nächsten Blog bekommen, in dem ich von einer einfachen Technik zum Thema Gedankenmanagement schreibe.

Bitte folge mir und schenk mir ein like

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.